Bild der Fahrhebelpultplatine
Die Fahrhebelpultplatine kann zusammen mit dem 128I/O nach LAN Converter eingesetzt werden, um Tastersignale und analoge Fahrhebelstellungen zu einem Leitrechner zu übertragen. Über diesen können - per Befehl - die Tasterbeleuchtung eingeschaltet oder ausgeschaltet werden, sodass der Bediener sofort eine optische Rückmeldung bekommt. An der Pultplatine können bis zu zwei Fahrhebel angeschlossen werden, deren Stellungen dann in Analogsignale von 0..10V umgesetzt werden. Adressierungsleitungen sorgen dafür, dass mehrere Fahrhebelpultplatinen unabhängig voneinander betrieben werden können. In dieser Variante sind 6 Taster und 2 Fahrhebel implementiert. Es besteht jedoch die Möglichkeit bis zu 16 Taster und 2 Fahrhebel auf einer Pultplatine anzuordnen. Zusätzliche Eingänge für beispielsweise einen Totmanntaster oder einen Notaus Schalter sind ebenso vorhanden, wie die Ansteuerungsmöglichkeit von 2 Leuchtfeldern.
  • Eingangsspannung: 12VDC.

  • Stromaufnahme Standby: <5mA

  • Abmessung: 148x43mm

  • Befestigung: 3 x M3

Sie benötigen eine spezielle Pultplatine?

Dann nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf.


Passende Verteiler:

Fahrhebelpultplatine Rückseite